Black-Jack.de » Blackjack Strategien » Blackjack-Kartenzählen: Hi/Lo

Blackjack-Kartenzählen: Hi/Lo

Das Hi/Lo Kartenzähl-System beim Blackjack gehört zu den beliebtesten und auf den am einfachsten Strategien. Bei diesem System teilt der Dealer an jeden Spieler eine Karte aus, die offen auf den Tisch gelegt wird und einen eigenen bestimmten Wert hat. Es gibt insgesamt drei verschiedene Werte: +1, 0 und -1. Jede Karte, die sich in dem Deck befindet, erhält einen solchen Wert. Die Zuteilung der Werte wird wie folgt getätigt:

  • Alle hohen Karten wie Bube, Dame, König und die Asse erhalten den Wert -1
  • Alle Karten mit mittlerem Wert, also die Sieben, Acht und neun erhalten den Wert 0
  • Alle Karten mit einem niedrigen Wert, also Zwei, Drei, Vier, Fünf und Sechs erhalten den Wert +1

    Das Kartenzählen

    Das Kartenzählen beginnt dann tatsächlich bei 0. Sobald nun die ersten Karten ausgespielt werden, beginnt der Spieler, die jeweiligen Werte zu addieren bzw. zu subtrahieren. Angenommen, von drei Spielern und dem Dealer am Tisch erhält Spieler A eine Fünf und eine Acht (+1 und 0), Spieler B erhält einen Buben und eine Drei (-1, +1), und der Spieler C erhält eine Zwei und eine Drei (+1, +1) und der Dealer selbst legt eine Dame offen auf den Tisch, also -1. Zählt man nun alle Werte zusammen, erhält man ein Ergebnis von +2.

    Hi/Lo wird von den Kartenzählern verwendet, weil es einfach immer nur darum geht, einen Punkt zu addieren oder zu subtrahieren, was sehr einfach ist und die Spieler sich so leichter konzentrieren können. Je höher die Punktzahl letztlich ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich im Deck noch viele hohe Karten befinden. Es muss vom Spieler auch mitverfolgt werden, wie viele Decks im Schuh des Dealers noch übrig sind, was mit Hilfe der True Count Methode überwacht werden kann.

    Tipps zum Hi/Lo Kartenzählen

    Um das Kartenzählen einfacher zu gestalten, können die Spieler auch immer zwei Karten auf einmal zählen. Dies erspart es dem Spieler, jede Karte einzeln zu zählen, indem er einfach zwei zusammenfasst. Ein weiterer guter Tipp für Spieler, die das Hi/Lo System anwenden möchten ist, immer auf dem letzten Stuhl am Tisch zu setzen, damit man einen guten Blick auf die ausgeteilten Karte hat.

    Und zum Schluss noch ein gutgemeinter Ratschlag: Zunächst sollte das System zu Hause geübt werden. Bevor man diese Technik in einem Casino erprobt, sollte man sie sicher beherrschen können. Und selbst dann sollte man noch ein wenig mehr üben. Hierfür nimmt man sich ein Kartendeck, legt die Karten eine nach der anderen auf den Tisch und zählt. Ist das Deck durchgezählt, sollte True Count auf Null stehen. Wer in der Lage ist, ein Kartendeck in 30-40 Sekunden durchzuzählen, ist für den nächsten Schritt bereit. Kartenzählen ist offiziell nicht verboten, aber die Casinos sehen es nicht gern. Da die Casinos jedoch in der Regel zu Privatbesitz gehören, können die Betreiber auch über das Hausrecht entscheiden. Sollten also Spieler beim Kartenzählen erwischt werden, können sie des Hauses verwiesen werden und sogar Hausverbot erhalten. Wenn man das vermeiden möchte, muss man also starke Nerven haben und außerdem das Kartenzählen so gut beherrschen, dass es niemandem auffallen würde. Anderenfalls sollte man es lieber lassen.

    Blackjack – Kartenzählen: True Count

    Ein Kartenzählsystem wie beispielsweise Hi/Lo zu verwenden, ist lediglich ein kleiner Teil des Ganzen. Die Spieler müssen in der Lage sein mitzuverfolgen, wie viele Decks sich noch im Schuh des Dealers befinden. Die Punktzahl +14 steht beispielsweise sehr viel höher im Wert, wenn noch 2 Decks im Schuh befinden, als wenn noch 4 Decks übrig wären. Das Ermitteln des „True Counts“ benötigt auf der einen Seite die errechnete Hi/Lo Gesamtsumme und auf der anderen Seite die Kenntnis darüber, wie viele Decks sich noch im Schuh des Dealers befinden. Steht ein Spieler also zum Beispiel nach den ersten zwei Durchgängen eines Spiels mit 6 Decks bei +6. Da 6 (Decks) geteilt durch 6 (der ermittelte Wert der Hi/Lo Strategie) eins ergibt, sollte der True Count des Spielers nun bei 1 Stehen. Steht der Spieler jedoch nach einigen Durchgängen eines Spiels bei +12 und es sind nur noch 2 Decks vorhanden, so beträgt der True Count des Spielers 2.

    Das Abschätzen der Anzahl der verbliebenen Kartendecks

    Das beste Hilfsmittel, um die Kartendecks mitzuverfolgen, sind natürlich die eigenen Augen. Die Spieler sollten in der Lage sein abzuschätzen, wie viele Decks noch im Schuh des Dealers übrig sind. Eine weitere Möglichkeit, um die Anzahl der Decks abschätzen zu können, ist, die Anzahl der Spiele, die an dem jeweiligen Tisch gespielt wurden, zu zählen. Um sich das Zählen der bereits gespielten Runden zu vereinfachen, geht man davon aus, dass jeder in einem Spiel 3 Karten verwendet. Spielen nun 5 Blackjack Spieler an einem Tisch, heißt das, dass insgesamt pro Runde 15 Karten ausgespielt wurden. Werden die Karten auf diese Art und Weise gezählt, wurde ein Kartendeck durchgespielt, bis auf einiger weniger Karten.

    Der Sinn von True Count

    Der Sinn von True Count liegt in dem Abschätzen der eigenen Gewinnmöglichkeiten. Je höher der Wert des True Counts ist, desto höher sind auch die Vorteile der Spieler. Jedes Mal, wenn der Schuh neu gemischt wird, hat das Casino einen Vorteil gegenüber den Blackjack Spielern von 0,5 Prozent. Mit jedem +1, das dem True Count zugefügt werden kann, erhält der Spieler einen weiteren Vorteil von 0,5 Prozent. Steht also der True Count bei +3, hat der Spieler einen Gesamtvorteil von 1 Prozent erarbeitet. Sobald nun die Spieler einen prozentualen Vorteil gegenüber dem Casino erspielt hat, sollte der Einsatz erhöht werden. Beginn der Spieler mit einem Einsatz von 10 Euro und der True Count lautet 6, sollte der Einsatz auf 40 Euro heraufgesetzt werden. Nachfolgend gibt es eine Auflistung für die genauen Erhöhungen der Einsätze:

  • Steht der True Count bei +2 oder+3 sollte der normale Einsatz verdoppelt werden.
  • Steht der True Count bei +4 oder +5 sollte der normale Einsatz verdreifacht werden.
  • Steht der True Count bei +6 oder +7 sollte der normale Einsatz vervierfacht werden.
  • Steht der True Count bei +8 oder mehr sollte der normale Einsatz verfünffacht werden.
  • Ähnliche Beiträge
      mr_green_blackjack

      Strategisches Denken beim Blackjack

      Bei diesem klassischen Kartenspiel geht es in erster Linie um die richtige Strategie. Es muss eine Vielzahl von Faktoren gegeneinander abgewägt werden, bevor man sich für den nächsten Spielzug entscheidet. Diese Überlegungen müssen binnen weniger Sekunden erfolgen, so dass ganz klar wird, dass ein Spieler die Spielregeln sowie die gewählte…
      mrgreen-liveblackjack

      Vorteilhafter Blackjack-Tisch

      Eine Vielzahl von Spielern ist der Ansicht, dass es gleichgültig ist, in welchem Casino Blackjack gespielt wird. Das ist allerdings falsch, denn es gibt durchaus klare Unterschiede. So dürfen Spieler in vielen Casinos in Las Vegas bei einer 17 keine weitere Karte aufnehmen und diese Regel beinhaltet sowohl Soft 17…
      888_blackjack

      Blackjack Tipps

      Wer sich schon immer einmal gefragt hat, wann genau man sich gegen einen Blackjack des Dealers versichern sollte oder welche Regeln nun zum Vorteil des Spielers sind, kann hier auf die wichtigsten Fragen in Bezug auf dieses klassische Kartenspiel alle Antworten erhalten. Die VersicherungSeiteninhalt1 Die Versicherung2 Blackjack Varianten3 Optimales Regelset4…