Black-Jack.de » Black Jack Wissen » Das Kartenzählen beim Blackjack

Das Kartenzählen beim Blackjack

Wer ist nicht fasziniert von den Geschichten über Menschen, die es geschafft haben, die Casinos zu überlisten und nach einem aufregenden Abend mit vollen Taschen wieder nach Hause gegangen sind. Jetzt stellt sich die Frage, weshalb diese Geschichten so faszinierend und verlockend erscheinen. Das mag daran liegen, dass es sich bei diesen Geschichten um Menschen handelt, die vielleicht mehr Mut besitzen, als die Leser selbst. Auf der anderen Seite jedoch kann der Grund hierfür auch der sein, dass es Menschen gibt, die hartnäckig daran gearbeitet haben, eine eigene Strategie für dieses klassische Kartenspiel zu entwickeln und zu verfeinern und sie somit in eine lukrative Einnahmequelle zu verwandeln.

Aber vielleicht ist es auch nur der Traum, den jeder wohl schon geträumt hat, der sich mit dem Blackjack Spiel auseinander gesetzt hat: Mit Blackjack im Internet Tricks und Strategien zu entwickeln, um das Casino zu schlagen und selbst dabei reich zu werden. Aber auch der Wunsch, es den großen Bossen einmal so richtig zu zeigen, mag ein Grund für die Faszination sein.

Die Geschichte des Kartenzählens

Das erste Kartenzähl-System stammte von Dr. Edward O. Thorp, der deshalb auch als Vater des Kartenzählers bekannt ist. In seinem Buch „Beat the Dealer“, das 1962 erschien, verriet er nicht nur die Grundlagen des Kartenzählens, sondern beschrieb auch verschiedene Theorien, wie das klassische Kartenspiel Blackjack strategisch richtig und erfolgreich gespielt werden kann. Thorp war als mathematisches Genie seiner Zeit in vielerlei Hinsicht weit voraus. Er gehörte zu einem der ersten, der seine Theorien zum Blackjack veröffentlichte und sie dadurch mit einem breiten Publikum teilte.

Auch Andy Bloch ist ein großer Name im Zusammenhang mit dem Kartenzählen. Heutzutage ist er als äußerst erfolgreicher Poker Spieler bekannt, aber er war auch einmal ein Mitglied des legendären M.I.T. Blackjack Teams. Von ihm stammt eine Anleitung zum Kartenzählen mit dem Namen „Beating Blackjack“, die er auf DVD veröffentlichte. In einem von David Layton veröffentlichten Dokumentarfilm zum Thema Blackjack mit dem Namen „The Hot Shoe“, wird auch Andy Bloch genannt. In dem Film werden große Namen in Bezug auf das Kartenzählen wie Bloch und Thorp interviewt. Animiert durch die Geschichten der Interviewpartner wollte Layton während der Dreharbeiten sein erworbenes Wissen nutzen und verspielte 5.000 Dollar. Das Geld stammte aus dem zur Verfügung stehenden Filmbudgets und diente angeblich zu Versuchszwecken.

Eigene Gedanken zum Kartenzählen

An dieser Stelle soll noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen werden, dass dieser Artikel nicht als Aufforderung verstanden werden soll, eine der näher beschriebenen Techniken in Bezug auf das Kartenzählen in einem echten Casino auszuprobieren. Kartenzählen ist zwar nicht illegal, allerdings sehen die meisten Casinos diese Technik aus nachvollziehbaren Gründen nicht gerne. Casinos sind, wenigstens in den Vereinigten Staaten, Privatbesitz, weshalb sie über das Hausrecht verfügen und entscheiden dürfen, wer das Casino betreten darf und wer nicht. In den Augen der Casinos ist das Kartenzählen illegal, weshalb die Spieler gewarnt sein sollten. Die Casinos werden in jedem Fall von ihrem Hausrecht Gebrauch machen, wenn sie bemerken sollten, dass ein Spieler die Karten an einem Tisch mitspielt. Jüngstes und prominentestes Beispiel ist Ben Affleck, der des Casinos in Las Vegas verwiesen wurde, weil er die Karten gezählt hat.

Das Kartenzählen sollte vielmehr als eine strategische Vorgehensweise während des Spiels betrachtet werden. Wer lernt, eine gute Strategie zusammen mit einer wasserdichten Kartenzählsystematik zu kombinieren, wird sich gegenüber des Casinos einen großen Vorteil erarbeiten können. Und damit besteht dann natürlich eine gute Chance, das eigene Wissen an den Blackjack Tischen der Casinos in lukrative Gewinne zu verwandeln.

Die Vor- und Nachteile beim Kartenzählen

Technische Hilfsmittel wie beispielsweise Spiegel oder Taschenrechner der Smartphones und iPhones sind am Blackjack Tisch nicht erlaubt. So erlangten Keith Taft und sein Sohn in den 70er Jahren Berühmtheit, da sie einen tragbaren, mechanischen Kartenzähler bauten. Beim Kartenzählen jedoch handelt es sich lediglich um eine andere Art des strategischen Denkens während eines Blackjack Spiels und das ist laut Gesetz nicht verboten. Im Internet die Karten zu zählen ist nahezu sinnlos, denn bei den Online-Casinos werden die Karten mit Hilfe einer Software per Zufallsgenerator gezogen. Allerdings kann das Kartenzählen in den Live-Casinos, in denen mehrere Blackjack Hände zur gleichen Zeit gespielt werden können, sehr lukrativ sein.

Das High-Lo-System

Eine der lukrativsten und wahrscheinlich auch der simpelsten Wege, die Karten während eines Blackjack Spiels zu zählen, ist die High-Lo-Strategie. Im Grunde genommen ist diese Strategie eine sogenannte Running-Count Technik, bei der jede Karte einen bestimmten Wert hat. Dieses System dient dazu, ein unausgewogenes Verhältnis von Karten mit hohem Wert zu Karten mit niedrigem Wert zu kennzeichnen. Die Karten, die einen hohen Wert aufweisen, wie beispielsweise Zehnen oder Asse erhöhen nicht nur die Möglichkeit, einen Blackjack zu erzielen, sondern auch die Chance, Hände mit mindestens 20 Punkte zu erzielen. So bringt ein Deck mit vielen hohen Karten den Spielern eine äußerst lukrative Position, denn es erhöht auch die Wahrscheinlichkeit, dass der Dealer verliert. In den Situationen jedoch, in denen sich im Deck mehr Karten von geringerem Wert, zwischen 2 und 6, befinden, hat der Dealer höhere Chancen, gegen den Spieler zu gewinnen. Denn wenn das Deck über mehr niedrigere Karten verfügt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Dealer beim erneuten Ziehen einer Karte eine harte Hand verliert, auf ein Minimum reduziert. Anders verhält es sich jedoch im umgekehrten Fall, befinden sich mehr hohe Karten im Deck, ist die Chance, dass der Spieler gewinnt, sehr viel höher.

Die Funktion von High-Lo

Der Spieler beginnt, die Karten zu spielen, wenn der Dealer die erste Karte eines neu gemischten Decks ausgibt. Eine Karte mit geringem Wert erhöht diesen um einen Punkt, eine Karte mit hohem Wert jedoch, verringert diesen, hierbei handelt es sich um den sogenannten Running Count, um einen Punkt. Alle Karten zwischen 7 und 9 gelten als neutral und werden nicht gezählt im High-Lo System. Tipp: Wer sich zum ersten Mal im Kartenzählen versucht, sollte ein Kartendeck mit allen Karten durchgehen. Wurde richtig gezählt, wird am Ende eine 0 herauskommen.

Nach der ersten Runde sollte die Gesamtzahl Karten bei +1 liegen. In diesem Fall wurden dann mehr Karten mit einem niedrigen Wert ausgeteilt und es verbleiben mehr hohe Karten im Deck. Allerdings wird der Wert präziser, je mehr Hände gespielt wurden, denn umso mehr Informationen konnten dann gesammelt werden.

Ähnliche Beiträge
    blackjack_tisch

    Die 3:2 Blackjack Variante wird immer seltener in den Casinos

    Es wird für die Blackjack Liebhaber immer schwieriger, klassische Casinos zu finden, die noch akzeptable Quoten für dieses klassische Kartenspiel anbieten. So bilden auch die bekannten und populären Casinos in den Vereinigten Staaten oder in Europa keine Ausnahme. Die Gründe hierfür liegen nicht zuletzt daran, dass die meisten Blackjack Spieler…
    21

    Blackjack im klassischen Casino – alle Schritte im Detail

    Bevor das Spiel begonnen werden kann, muss der Spieler sich für einen passenden Blackjack-Tisch entscheiden. Ist man noch nicht lange beim Blackjack-Spiel dabei, sollte man sich über einige wichtige Punkte informieren, die ein Spieler stets einhalten sollte. Zu den wichtigen Details in diesem Zusammenhang gehört auch der geeignete Blackjack Tisch.…
    blackjack21

    Wichtige Fragen und Antworten zum Thema Blackjack

    Immer, wenn es um Blackjack geht, gleichgültig ob es nun im Internet gespielt wird oder in einem klassischen Casino, werden regelmäßig viele Fragen gestellt, die sich mit den unterschiedlichsten Fakten, Spielzügen und Regeln befassen. Aus diesem Grund werden nachfolgend die meistgestellten Fragen zum Blackjack beantwortet. Werden beim Blackjack die besten…